• WIR SIND ELLERBEK
    WIR SIND ELLERBEK
  • WIR SIND GEMEINSAM STARK
  •  WIR SCHLAGEN WELLEN
    WIR SCHLAGEN WELLEN
  • WIR LEBEN SPORT
VEREINS NEWS
gänseblümchen / pixelio.de

Eieiei, bald ist Ostern schon vorbei....

....und wir sporteln wieder ein bisschen in der zweiten Ferienwoche!

Wer wissen möchte, was wann wo stattfindet schaut bitte unter den Downloads, dort findet Ihr das "Osterferien-Ersatzprogramm"!

Die Geschäftsstelle bleibt übrigens vom 3. April bis zum 6. April 2018 geschlossen!

Frohe Ostern wünscht

Euer Team aus der Geschäftsstelle!

Handball

1.Damen Siegesserie gerissen

Ellerbek 1.12.2017 

Am 26. November trafen wir uns in heimischer Halle, um das sogenannte „Topspiel“ der Oberliga HH/SH zu bestreiten. Wir als Zweiter der Tabelle empfingen die drittplatzierten Damen aus St. Pauli.

Erstmal freuen wir uns, dass unsere zugezogene Linksaußenspielerin Celina Böttcher ihr Debüt in diesem Spiel feiern konnte. Und wir danken Alana, die nach ihrem A-Jugend Einsatz auch noch unsere Bank verstärkte. Da dieses Spiel zugleich unser letztes Heimspiel der Hinrunde war, wurden vor dem Anpfiff noch ein paar Weihnachtsgeschenke verteilt.

In den Anfangsminuten des Spiels, waren wir wohl immer noch in Gedanken an Weihnachten und Geschenke vertieft. Zumindest verschliefen wir die ersten 5 Minuten und gerieten sehr schnell in einen 0:5 Rückstand. Dann endlich wachten wir auf. Es gab eine kleine Abwehrumstellung und schon standen wir besser. Wir gingen mit einem drei Tore Rückstand in die Halbzeit, wobei wir wussten, dass hier noch nichts verloren war. Aber auch in der zweiten Halbzeit spielte St. Pauli routiniert. Wir hatten zu viele Fehlwürfe und kamen nie näher als zwei Tore an unsere Gegnerinnen heran. Auch unsere Manndeckung beim Spielstand von 24:26 ab der 58. Spielminute verlief erfolglos. Somit endete das Spiel mit dem Ergebnis 24:27 für St. Pauli.

Allerdings soll diese nicht unsere einzige Partie gegen St. Pauli in diesem Jahr bleiben. Kommt am 5. Dezember um 20:30 Uhr in die Harbig Halle und unterstützt uns im Pokalspiel gegen die Damen aus St. Pauli. Denn, was gibt es schöneres als diese Revanche...?

Klappe und Action, eure 1.Damen

 

Handball

2.Damen Pokalkrimi, leider ohne Happy-End

Ellerbek 30.11.2017     Die Überraschung sollte leider nicht gelingen.

Gestern abend fanden wir uns - die Freizeittruppe der 2., 3. und 4. Damen - zur 2. Runde des Hamburger Pokals in der Harbig-Halle ein. Freizeittruppe, weil einige unserer Stammspielerinnen krankheitsbedingt, arbeitstechnisch oder wegen Urlaub nicht anwesend sein konnten und wir so 4 Spielerinnen aus den 3. Damen rekrutierten und unsere, schon liebgewonnene Torhüterin Franzi aus den 4. Damen. So kamen wir immerhin auf 12.

Wie immer, stand auch dieses Pokalspiel unter einem besonderen Stern und war ein bisschen was besonderes. Unter der Woche, kein Kampfgericht und ein höher klassiges Team als Gegnerinnen. Zu Gast hatten wir die 1. Damen vom HT Norderstedt, diese stehen zum Ende der Hinrunde im unteren Tabellendrittel der Hamburg-Liga.

Mit diesem Gefühl von Freizeitspaß gingen wir ins Warm Up, 15 Minuten vor Spielbeginn hatte sich dann auch die letzte Spielerin eingefunden…Die Ansage in der Kabine war klar: Wir wollen da weiter machen, wo wir in der Liga „aufgehört haben“, das hieß, hinten ein Abwehr-Bollwerk, nach vorne Tempo und ein klares Spiel. Mittlerweile hatte sich dann auch ein Kampfgericht gefunden und die Zuschauerränge waren für so einen „unattraktiven“ Pokalfight am Mittwochabend erstaunlich gut gefüllt.

So hieß es auch im Pokal  : „Es gibt nur ein Gas – Vollgas!“

Wir kamen hervorragend ins Spiel, einen schöneren Start haben wir wohl selten hingelegt. Mit einer überragenden Franzi im Tor und Melle, die souverän einen Schlagwurf nach dem anderen präzise ins Eck beförderte, führten wir in der 10. Minute 6:0.

Auszeit HT Norderstedt

Die Auszeit der Gäste erfüllte ihren Zweck und unsere Gegnerinnen fingen an zu spielen. Zunächst ließen wir uns nicht beirren, bestimmten weiter das Spiel und netzten weiter ein. Tor um Tor ging die Aufholjagd weiter. Je länger die Halbzeit dauerte desto mehr verließen uns unsere Kräfte. Als wir nur noch mit einem Tor führten, hieß es auch für uns Time-Out. Verschnaufen, Kopf klarkriegen, weitermachen. Das ging leider nach hinten los und in der 26. Minute gelang den Gegnerinnen die Führung 11:12. So wollten wir nicht in die Pause gehen und machten noch das 12:12.

In der Kabine wurde erstmal tief durchgeatmet. Insgesamt gab es gar nicht so viel zu besprechen, weil wir einfach ein gutes Spiel machten. Ziel für die 2. Halbzeit: Kämpfen, beißen und nicht die Butter vom Brot nehmen lassen…

Leichter gesagt als getan. Es entstand ein richtig guter Pokalfight. Wir hatten längst schon das Freizeitgefühl abgelegt und die Krallen ausgefahren, war der Sieg, die ganze Zeit doch irgendwie in greifbarer Nähe. Leider hatten auch die Norderstedterinnen ihren Kampfgeist aus der Kabine mitgebracht. Nach längerem hin und her konnten wir uns Mitte der Halbzeit das erste Mal wieder deutlich absetzen (42. Minute 19:16) wie auch schon in der 1. Halbzeit konnten wir unsere Konzentration nicht dauerhaft so hochhalten und die letzten 10 Minuten waren ein richtig spannender Kampf. Im Ping Pong fiel ein Tor nach dem anderen und die Führung wurde hin- und hergereicht. In der 58. Minute nahm Norderstedt bei 2-Tore Rückstand noch eine Auszeit und mit Abpfiff gelang tatsächlich noch den Ausgleich. 26:26

Der Horror hat einen Namen: VERLÄNGERUNG. Was in der Kabine noch belächelt wurde, war jetzt Realität. Beißen, kämpfen, alles geben. Danach ist Zeit fürs Sauerstoffzelt 😉

Tempo konnten wir nicht mehr, brauchten wir aber auch nicht. Mit unserem sicheren, klaren Spiel gelang uns direkt der Führungstreffer. Abpfiff. Stille. Kurze Unstimmigkeiten nach Abpfiff, hieß es zunächst, es wird nur 1 x 5 Minuten nachgespielt, waren es nun doch 2 x 5 Minuten. Schade, zu früh gefreut.

Die 2. Verlängerung verlangte uns dann alles ab, was noch an Kräften da war. Am Ende haben wir nicht clever genug gespielt. Überhastete Abschlüsse, Hektik und Unsicherheit kamen zusammen, sodass es bei Abpfiff 28:29 für das Team aus Norderstedt stand.

Abschließend ist festzuhalten, dass wir ein Spitzenspiel gemacht haben, inklusive Krimi. Dieses neu und wieder gewonnene Selbstvertrauen, die Kraft und das positive Gefühl nehmen wir mit in die Liga, wenn wir am Nikolaustag gegen ETV 1 spielen.  

Für die Freizeittruppe spielten: Melli, Anja (2), Christin und Steffi – vielen Dank! Franzi – vielen Dank! Pauli, Melle (8), Tonno (5), Laura(3), Sille (3), Jachi (1) , Alicia (6)

 

Handball
wC-Jugend

wC Spielbericht

Ellerbek 25.11.2017

Heute fand unser vorletztes Spiel im Jahr 2017 in der Harbig Halle statt. Diesmal haben wir gegen Niendorf TSV 2 gespielt. Um 12 Uhr war der Beginn.
Die Gegner haben zwar das erste Tor geworfen, aber unserer Abwehr wurde immer besser.
Nach und nach haben Lina, Andela und Sarah in der 1. Halbzeit Tore geworfen, sodass es zur Pause 6:6 stand.
Lena hat uns in der Halbzeitpause sehr motiviert und ein paar Tipps gegeben.
Vor allem sollten die schnellen Gegnerinnen vereint bekämpft werden. In der 2.Halbzeit haben dann auch Jorja und Mariella sich getraut auf's Tor zu werfen. 
Um 13:08 war das Spiel zu Ende.
Es stand 11:7 für Ellerbek. 
Wir haben es schon wieder geschafft und somit 2 Pluspunkte geholt!! 

Lena war sehr glücklich, wir aber auch! Image removed.

Unser nächstes Spiel findet am 16.12.2017 um 10:00 Uhr in Pinnau statt. 
Wir freuen uns auf jeden Zuschauer!

Eure weibliche C-Jugend!