• WIR SIND ELLERBEK
    WIR SIND ELLERBEK
  • WIR SIND GEMEINSAM STARK
  •  WIR SCHLAGEN WELLEN
    WIR SCHLAGEN WELLEN
  • WIR LEBEN SPORT
VEREINS NEWS
Weihnachtsbaum 2018

Weihnachtsbaumschmücken!

Am Mittwoch, den 5. Dezember 2018, haben wir wieder einen Weihnachtsbaum von den Kindern schmücken lassen. Nun hängt lauter liebevoll selbstgebastelter Baumschmuck am Baum - den nun schon zum dritten Mal die Firma "Pflanzmich" gespendet hat. Vielen Dank dafür!

Handball

Misslungener Rückrundenauftakt

Ellerbek 16.12.2018

Leider mussten wir uns in unserem ersten Spiel der Rückrunde direkt gegen Norderstedt geschlagen geben. Dabei hat das Spiel gar nicht so schlecht angefangen…

In der ersten Halbzeit stand unserer Deckung so gut wie noch nie in dieser Saison. Auch unser Torwart hat seinen Job nicht schlecht gemacht. So ließen wir auch nur zehn Gegentore zu. Aber leider konnten wir nur zwölf eigene Treffer verbuchen. Das lag nicht etwa daran, dass wir keine Chancen hatten. Im Gegenteil es gelang uns eigentlich ziemlich gut uns hochwertige Chancen zu erarbeiten. Nur im Abschluss fehlte uns die Konzentration…

Was dann nach der Pause passiert ist, weiß noch keiner so genau. Norderstedt hat uns innerhalb kürzester Zeit sechs Gegentreffer beschert, ohne dass wir selber punkten konnten. Es gelang uns zwar den Vorsprung Norderstedts zu minimieren, allerdings haben wir uns von der allgemeinen Hektik des Spiels, hervorgerufen durch „unterschiedliche Auslegungen“ der Schiedsrichterentscheidungen, anstecken lassen und so fehlte uns die Coolness einfach unser Ding zu machen. Denn grundsätzlich gewinnen wir unsere Spiele unabhängig davon, was der Schiri pfeift…

Naja was wir mitnehmen ins nächste Spiel ist die erste Halbzeit. Vor allem unsere Leistung in der Abwehr. Wenn wir es schaffen so 60 Minuten zu decken, schlagen wir Fischbek im nächsten Spiel auf jeden Fall!

Feuer frei!!!

Eure mA

 

Volleyball

Läuft wie geschnitten Brot!

Ellerbek 16.12.2018

3.Spieltag und noch mal eine Steigerung. Wir konnten nur mit 6 SpielerInnen anreisen. Das erwies sich aber nicht als Nachteil. Beide Spiele gegen Blau-Weiß Schenefeld und die VG Hausbruch-Neugraben-Fischbek hatten den gleichen Verlauf. Fast schon wie gewohnt, lagen wir in den 1.Sätzen schnell mit 1:5 und 3:8 hinten. Doch genauso schnell glichen wir wieder aus, gingen mit 5-6 Punkten in Führung und behielten diese bis zum Satzende. Die 2.Sätze begannen ausgeglichen. Doch beide Male kamen wir richtig ins Rollen und blockten und schmetterten auf dem Niveau, von dem wir vorher immer sprechen. Diesmal haben wir es sogar umgesetzt. Auf der anderen Netzseite war der Frust deutlich zu spüren.

Jetzt haben wir uns der Tabellenspitze endlich genähert und wollen am letzten Gruppenspieltag am 27.1.2019 den Einzug in die Zwischenrunde klarmachen.

Handball

1.Damen: 2.Auswärtssieg mit 2 starken Torhüterinnen!

Ellerbek 2.12.2018

Am späten Samstagnachmittag fuhren wir höchst motiviert zum Auswärtsspiel zum SV Preußen Reinfeld, denn im Anschluss sollte eine kleine, aber feine Mannschaftsause steigen. Und sowas lässt sich mit 2 Punkten im Gepäck erfahrungsgemäß besser genießen.

Pünktlich um 18Uhr startete das Spiel und die Gegnerinnen wussten sofort unseren Eifer zu bremsen, nämlich mit einer besonders offensiven Abwehr. Ehe wir uns auf das kleine Handball 1x1 besinnen konnten, lagen wir auch schon 0:2 hinten. Danach kamen wir besser ins Spiel, und konnten durch Einlaufen und Doppelpässe immer wieder die Abwehr durchbrechen. Schade nur, dass wir herbei dann häufig an der gegnerischen Schlussfrau scheiterten. So konnten wir zwar zügig ausgleichen, uns aber nicht absetzen. Umso wichtiger war es, dass Lina Kühne so manchen Ball von ihrer Torlinie kratzen konnte und so die Gegnerinnen ebenfalls leicht zur Verzweiflung trieb. Mit Tempo aus der Abwehr heraus erzielten wir einige leichte Tore. Nach ca. 15min Spielzeit gab Reinfelds Coach die offensive Deckung auf, und wir konnten fortan unser gewohntes Spiel aufziehen. Mit dieser sichereren Spielgrundlage hatten wir ab Minute 20 einen kleinen Lauf, konnten uns auf 10:15 absetzen, da auch Lina weiterhin das Tor dichthielt. Mit einem Stand vom 11:16 ging es dann in die Halbzeitpause. Ingwert Ingwertsen ermahnte uns zur Vorsicht, denn die Gegnerinnen würden sich mit Sicherheit nicht so schnell geschlagen geben.

Die zweite Spielhälfte startete und Lina wollte Reinfeld im ersten Angriff scheitern sehen; zur Belohnung versprach sie einen Kasten Bier. Das ließ sich Lena Thürich, die nun im Tor stand, nicht zweimal sagen und knüpfte direkt an Linas Superleistung an.

Danach plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin, wobei wir uns jedoch einen 8 Tore-Vorsprung(13:21, 39. Min.) erarbeiteten. Ein nützlicher Puffer, denn nach zwei 2-Minuten-Strafen gegen uns, witterte Preußen Reinfeld nochmal eine Chance das Spiel zu drehen. Mit guten Durchbrüchen und dem ein oder anderen Gegenstoß schrumpfte unser Vorsprung nochmal auf 4 Tore auf 24:28. Hätte Lena nicht so manchen Ball gehalten, hätte es nochmal knapp werden können. Da aber auch wir vorne nicht nachließen und weiterhin z.T. clever kombinierten, siegten wir schlussendlich mit 25:30 und starten somit eine kleine Serie, die wir am Sonntag, den 16.12. um 16.00 Uhr gegen die SG Wilhelmsburg weiter ausbauen wollen. Mit 2 Punkten mehr auf der Haben-Seite konnten wir einen gemütlichen Abend mit Pizza, Pasta und Co. bei Tina genießen.

Klappe und Action! – Eure 1. Damen       (Katja Brandt)